Hans Joachim Geisler
Historische Karten
zur Vor- und Frühgeschichte

vom Beginn der Altsteinzeit
vor 2,5 Millionen Jahren
bis zum Ende der Bronzezeit
um 1000 v. Chr.

alte karten beispiel Europa 7.6 B 2200-2150

Download-Link: Download bei Dropbox

Zum Download: Es gibt von beiden Versionen eine mit besserer Bildqualität (sehr große Dateien) und eine mit leicht verringerter Bildqualität. Alle Dateien können einzeln heruntergeladen werden. Es befindet sich in den Ordnern aber auch jeweils ein zip-Archiv, das alle Dateien beinhaltet.

Willkommen auf unserer Seite.

Die Karten und historischen Erläuterungen, die Sie auf dieser Seite finden, hat Dr. Hans Joachim Geisler angefertigt aus Interesse an der Geschichte und der Faszination, sie übersichtlich darstellbar und verstehbar zu machen. Sie wurden nur Freunden und Verwandten vorgestellt und waren ursprünglich nicht zur Veröffentlichung gedacht. Die Arbeit an den Historischen Karten war für ihn eine Freizeitbeschäftigung, und er betonte stets, daß er nur interessierter Laie sei. Er war Altphilologe – daher sind diese Karten natürlich mit einem an den Ergebnissen der Wissenschaft ausgerichteten Anspruch entstanden.

Leider ist mein Vater im April 2015 verstorben. Bis kurz vor seinem Tod arbeitete er an seinen Karten, die ihm und uns allen einfach Freude gemacht haben. Erst in letzter Zeit, als die Karten immer mehr Form annahmen, haben wir darüber nachgedacht, ob man sie eines Tages veröffentlichen könnte. Das wäre allerdings erst nach Jahren der Bearbeitung geschehen. Hans Joachim Geisler hätte die Karten ohne vorherige gründliche Durchsicht (so wie sie jetzt sind) natürlich nicht veröffentlicht. Jetzt, nach seinem Tod, werden wir es aber nicht schaffen, das riesige Kartenwerk durchzusehen, zu korrigieren oder gar die noch nicht erstellten hunderten Karten der neuen, zweiten Version anzufertigen.

Trotzdem: Es wäre einfach zu schade, wenn diese Karten niemand mehr zu Gesicht bekäme. Deshalb haben wir uns entschieden, sie einfach so wie sie sind ins Internet zu stellen. Noch einmal weisen wir darauf hin, daß die Arbeit an den Karten mitten in der Erstellung unterbrochen worden ist. Jeden Tag wurden Neuigkeiten aus der Literatur von Fachleuten und aus fundierten Pressemeldungen eingearbeitet, alte Fehler in den Karten gefunden, sie umgeschrieben, umformuliert, Rechtschreibfehler ausgemerzt, ganze Karten und Texte komplett verworfen und neugezeichnet. Dieser Prozeß ist leider nicht abgeschlossen worden. Das bitten wir zu beachten.

Es gibt zwei Versionen: Die erste Version entstand bis Juni 2010. Die Karten und Kurztexte dieser Version sind damals fertiggestellt worden. Die dazugehörigen Erläuterungen, das eigentliche Kernstück, sind immer wieder umgestellt und umformuliert worden. Noch während mein Vater an ihnen gearbeitet hat, entschied er, die Arbeit an den Karten und Erläuterungen komplett neu zu beginnen.
Von dieser ersten Version sagte mein Vater, dort müsse vieles anders dargestellt werden, er müsse diese Karten und Texte komplett umstellen, jetzt, wo er noch tiefer eingearbeitet sei, erkenne er das. Trotzdem stellen wir diese alte Version zur Verfügung, obwohl wir nicht genau wissen, ob es meinem Vater recht gewesen wäre. Sie besteht aus hunderten Karten und Texten. Trotz einiger Änderungen und neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse der letzten fünf Jahre glauben wir, daß auch diese ältere Version der Karten für einen ersten Überblick informativ ist.

Die zweite Version entstand bis 2015. Sie finden hier zum einen eine der Einfachheit halber eingescannte Version der zu den Karten gehörigen Kurztexte. Geplant war ursprünglich, das Verfahren zur Erstellung der Kurztexte auf ein dafür geeigneteres Programm wie z. B. Scribus umzustellen, um einheitliche Dateien zu erhalten, statt zwei Dateien übereinander zu drucken. Dazu ist es leider nicht mehr gekommen. Trotzdem sind die bereits erstellten Karten der Version 2 als fertig zu betrachten, abgesehen von der Korrektur kleinerer Fehler, wie sie sich in jeder Veröffentlichung finden.

Viele zusätzliche Dateien stellen wir nicht ins Internet. Darunter ausführliche Listen zur Datierung von Dynastien und Regenten.

Die Erläuterungen, das eigentliche Kernstück, sind den Umständen geschuldet in beiden Versionen unfertig. So finden sich dort für einzelne Abschnitte weit über tausend Fußnoten, die natürlich noch gestrichen, gekürzt und zusammenfasst werden sollten. Etliche Belege sollten durch Literatur von Fachleuten ersetzt werden. So wurde z. B. als erste Vorabinformation auch Wikipedia benutzt, obwohl die Frage, ob und wie weit man Wikipedia für wissenschaftlich orientierte Zwecke nutzen sollte, noch in der Schwebe ist. Häufig hat mein Vater gesagt, daß diese tausenden Anmerkungen natürlich absurd seien und hat Witze über sie gemacht. Doch auch hier konnte eine Bearbeitung leider nicht mehr geschehen. Wir bitten, das zu beachten.

Beide Versionen sind lehrreich, interessant und spannend. Sie bieten einen faszinierenden Überblick über die Geschichte bis 1000 vor. Es lohnt sich, sich ein wenig in die Karten einzulesen. Die Zielgruppe waren ursprünglich Freunde und Verwandte – jetzt, wo wir die Karten im Internet zur Verfügung stellen, interessierte Laien und jeder, der sich einen Überblick über diese Zeiträume verschaffen will. Wir glauben, mein Vater hätte gewollt, daß andere an der Freude an den Historischen Karten teilhaben. Und wenn sich auf lange Sicht jemand findet, der weiter an den Karten arbeiten möchte, so würde uns das sehr freuen. Die Originaldateien können wir zur Verfügung stellen.

Zur Nutzung: Bitte zuerst Titel und Vorbemerkungen lesen, die die Nutzung genau erläutern. Jeweils eine Karte und ein dazugehöriger kurzer Text sind als Überblicksdarstellung gedacht. Möchte man weitergehende Informationen, empfiehlt sich, auf die Erläuterungen zurückzugreifen. Wichtige Begriffe werden u. a. im Anhang näher erklärt.
Ein kleiner Tip: Möchte man die Erzeugnisse der Kulturen sehen, lohnt sich eine kurze Google-Suche, bei der man meistens einige Bilder findet.

Historische Atlanten gibt es einige, nur zur Ur- und Frühgeschichte gibt es kein durchgängiges Kartenwerk. Mein Vater hat, darauf angesprochen, warum das eigentlich so sei, mehrere Gründe angeführt. Einer ist, daß er als Laie sich natürlich Freiheiten in der Entscheidung herausnehmen kann (beispielsweise zu welcher Kultur man welchen Fund letztendlich zählt), die ein Fachmann an einem Institut sich verbieten muß. Dazu gehört auch, möchte man Geschichte auf Karten darstellen, notwendigerweise immer eine Vereinfachung.

Wir wünschen Ihnen viel Freude an den Karten und Texten.

Familie Geisler

Hans Joachim Geisler war auch aktiv im Bereich Hochschul- und Bildungspolitik. Informationen dazu finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Joachim_Geisler

Kontakt: lgeisler[at]gmx.net

Beispielbilder:

alte karten beispiel Altsteinzeit Anhang T 6.7 20.000-10.000 alte karten beispiel Europa 6.1 C 6500-6000 alte Karten beispiel Kleinasien 7.1 2600-2500alte karten beispiel 0020 Hist. Karten Ägypten 6. 6 3000-2900alte karten beispiel Europa 7.6 B 2200-2150  alte Karten Beispiel Mesopotamien 7.3 2400-2350 alte karten Beispiel Mesopotamien T 7.3 Text z. K. 2400-2350 neue karten beispiel 00018 neue karten Beispiel 00075 AA Hist. Karten Neufassung 25 (5) Mesopotamien 6000 - 5000 neue karten beispiel 00135 AA Hist. Karten Neufassung 29 (4a) Europa 7000 - 6000 links neue karten beispiel 00164 AA Hist. Karten Neufassung 26A (6) Nordafrika 5000 - 4000 neue karten beispiel Küsten 10000-6000 neue karten kurztext beispiel

Advertisements